Presse & News

Bike + Ride-Anlage an der Bahnhaltestelle Neuss-Süd

Immer mehr Menschen setzen sich für eine umweltschonende Mobilitätswende ein, die die Umwelt schont und Städte lebenswerter macht. Sie lassen öfter mal das Auto stehen und steigen um aufs Rad. Die Kommunen reagieren darauf folgerichtig mit dem Ausbau von Radwegen. Wenn es allerdings an sicheren Stellplätzen mangelt, überlegen sich viele zweimal, ob sie ihr teures Fahrrad oder E-Bike einfach irgendwo abstellen. Für dieses Problem gibt es eine Lösung, Fahrradgaragen im Sharing-System von der PAUL WOLFF GmbH. An der Bahnhaltestelle Neuss-Süd wurde, im Rahmen eines Pilotprojekts, eine einjährige Testphase gestartet.

 

Umstieg erleichtern, Umwelt schützen

„Mit dem Fahrrad zu Verkehrsknotenpunkten und dann weiter mit der Bahn, per Carsharing oder E-Scooter zur Arbeit, zu Schulen oder Hochschulen oder auf Ausflüge; das funktioniert dann gut, wenn das Fahrrad sicher und unkompliziert für einige Stunden, tageweise oder länger geparkt werden kann. Auch für mittlere und lange Strecken ist die Kombination aus öffentlichem Verkehr und Fahrrad eine umweltfreundliche Alternative. Eine möglichst nahtlose Verknüpfung von Verkehrsmitteln macht den Umstieg vom Auto aufs Fahrrad in Kombination mit weiteren Mobilitätslösungen noch attraktiver“ erläutert Toni Weis, Projektmanager bei der PAUL WOLFF GmbH, das Prinzip hinter der Fahrradgarage im Sharingsystem.

 

Sicher, digital und komfortabel

Die geschlossene Fahrradbox hat den Vorteil, dass Räder oder E-Bikes geschützt vor Regen, Vandalismus und Diebstahl sicher aufbewahrt werden. Sie ist mit einem digitalen Schließsystem ausgestattet. Ein Stellplatz lässt sich einfach und komfortabel über die CONNECT ready App buchen, mit der auch die Garage geöffnet werden kann. Tarifmodelle und Berechtigungskonzepte zur Steuerung des Zugriffs, können von der Stadt Neuss flexibel festgelegt werden. 

 

Über das Unternehmen

Seit über 60 Jahren ist PAUL WOLFF ein gefragter Entwicklungs- und Produktionspartner der Immobilien- und Abfallwirtschaft sowie von Kommunen und Friedhofsbetreibern. Das Unternehmen stellt mit 160, Mitarbeitern an den Standorten Mönchengladbach und Ditzingen innovative Abfall-, Depot- und Friedhofsysteme her. Sie zeichnen sich durch beste Qualität und lange Lebensdauer aus, halten Witterung und Umwelteinflüssen optimal stand, dienen dem Schutz der Umwelt und helfen, Ressourcen zu schonen. Mit 18 Verkaufsbüros in Deutschland ist PAUL WOLFF kundennah aufgestellt.

Fahrradgaragen im Sharing-System von der PAUL WOLFF GmbH.