Presse & News

Wie wollen wir in Zukunft leben? Beim SmartCity-Summit.Niederrhein am 25. November 2021 in Mönchengladbach kommen Digitalisierungsexperten, Führungskräfte mittelständischer Unternehmen, Mitarbeiter innovativer Start-ups, Vertreter aus Wissenschaft und Forschung sowie kommunale Akteure zusammen, um gemeinsam die Stadt von morgen zu gestalten. Mit dabei: PAUL WOLFF®. Das Unternehmen präsentiert sich mit digitalen Produktlösungen in den Bereichen Abfallmanagement, Paketlogistik auf der letzten Meile sowie gemeinschaftlich genutzte Fahrradparkräume.

 

 

Mit digitalem Abfallmanagement Müll und Wertstoffe zuverlässig erfassen

Der digitale Wandel eröffnet auch im Umgang mit Müll und Wertstoffen neue Perspektiven. Unter dem Stichwort Kreislaufwirtschaft 4.0 nutzen immer mehr Entsorgungsunternehmen digitale Strategien, um beispielsweise Abläufe effizienter zu gestalten und die Kommunikation zu vereinfachen. In diesem dynamischen Umfeld fungiert PAUL WOLFF® als Systemintegrator für moderne Soft- und Hardwarelösungen, mit denen sich Abfall- und Wertstoffe komfortabel erfassen lassen. Solche Systeme sind relevant für die Stadt von morgen – im Großen wie im Kleinen. In Mehrfamilienhäusern beispielsweise ergibt sich durch sie die Möglichkeit, die Müllkosten fair und transparent auf die einzelnen Parteien umzulegen.

 


Mit digitaler Paket- und Lieferlogistik den Alltag erleichtern

Das Versandgeschäft boomt und die Logistikbranche steht angesichts der steigenden Paketflut vor nie gekannten Herausforderungen. Für reibungslose Abläufe auf der letzten Meile sorgen digital verwaltete Lösungen zur Annahme von Paketen, Päckchen und Warenlieferungen sowie zum entsprechenden Versand. Der Zugang zu den hierbei eingesetzten Depot- oder Wertschränken von PAUL WOLFF® erfolgt individuell und sicher per App oder PIN. Der Vorteil für Nutzer ist klar: Das Warten auf den Paketboten und andere Lieferanten gehört dank dieser smarten Lösung der Vergangenheit an und auch lästige und zeitraubende Wege zur Post entfallen.

 

 

Mit digital verwalteten Parkräumen für Fahrräder die klimafreundliche Mobilität fördern

Sichere Fahrradstellplätze auf Zeit inklusive Lademöglichkeiten für E-Bikes bieten die geschützten Parkräume von PAUL WOLFF®. Eine einzige Fahrradbehausung kann so von zahlreichen Personen genutzt werden. Das Konzept überzeugt gerade an Orten, an denen der Platz naturgemäß knapp ist, wie etwa im Umfeld von Bahnhöfen, Schulen oder Einkaufszentren. Die Lösungen, die PAUL WOLFF® in diesem Bereich vorstellt, verfügen über eine intelligente Nutzungsüberwachung, sind modular aufgebaut und lassen sich bedarfsgerecht erweitern. Für ein hohes Maß an Akzeptanz sorgt die Integration des Mietvorgangs in bereits bekannte Apps sowie die Anbindung unterschiedlicher Zahlungsmöglichkeiten.

Paul Wolff nimmt am SmartCity-Summit.Niederrhein teil.