Presse & News

Logistik, Handel, Kommunen, Wohnungswirtschaft, Mieter und Hauseigentümer profitieren von intelligenten Depot- und Schutzschränken der Paul Wolff GmbH.

Logistik, Handel, Kommunen, Wohnungswirtschaft, Mieter und Hauseigentümer profitieren von intelligenten Depot- und Schutzschränken der Paul Wolff GmbH.

Depot- und Schutzschränke der Paul Wolff GmbH dienen vielfältigen Zwecken: Als sicherer Aufbewahrungsort, beispielsweise für Fahrräder, Rollatoren, Kinderwagen oder Arbeitsgerät, ermöglichen sie den unkomplizierten Zugriff auf Gebrauchsgegenstände aller Art. Längs aber haben sie sich neue Aufgabengebiete erschlossen, etwa als Mikrodepot in der Citylogistik. Dank digitaler Schließ-Technologien und Vernetzung werden sie zukünftig auch im Onlinehandel eine wichtige Rolle spielen und vielen Menschen das Leben erleichtern: Sie ermöglichen die Zustellung oder Abholung wertvoller Güter, ohne dass der Online-Nutzer anwesend sein müsste.

 

Auf der IFAT 2018 (14. bis 18. Mai 2018) präsentiert die Paul Wolff GmbH unter anderem den Depotschrank Avantgarde® 242 Depot mit vier 260 Liter-Aufbewahrungs-fächern für Pakete sowie einer Stromversorgung über ein Solarpanel.

 

Digitale Plattform mit Paketin
Der Depotschrank, der insbesondere dem Handel als Paketkasten zur Auslieferung oder Annahme von Waren dient, ist mit einer digitalen Schließtechnologie der in Jena ansässigen Firma Paketin GmbH ausgestattet. Dieses System garantiert höchste Sicherheit bei Zugang und Dokumentation von Einlagerungs- und Entnahme-vorgängen, wie sie bei Kurier- und Lieferdiensten Standard sind. Geöffnet werden können die Depotschränke von Paul Wolff ausschließlich über speziell freigeschaltete und berechtigte Mobilfunknummern mit Sicherheits-verschlüsselung. Die Öffnung von Depotschränken, die mit der Paketin-Plattform vernetzt sind, erfolgt über eine App, die für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar ist.

 

Erstes Mikrodepot in München erfolgreich erprobt
In der bayerischen Landeshauptstadt wird bereits seit über einem Jahr das erste Mikrodepot von Paul Wolff erprobt. Gemeinsam mit der Stadt München und Lieferdiensten hat die Paul Wolff GmbH dort einen Depotschrank Avantgarde® 242 Depot aufgestellt, der mit der Paketin-Plattform vernetzt ist. Er bildet einen physischen Stützpunkt für die Warenübergabe zwischen Kurieren, die mit Lastenrädern Wertsendungen und Pakete ausliefern und hat sich bereits bestens bewährt.

 

Besserer Service für Mieter, neue Wege für den Handel
„Aber auch Unternehmen der Wohnungswirtschaft zählen zu unseren Kunden, denn sie können ihren Mietern mit unseren Depotschränken einen einzigartigen Service bieten“, sagt Dr. Hanns Menzel, Geschäftsführender Gesellschafter der Paul Wolff GmbH.

 

Auch für den lokalen Handel sieht Dr. Menzel gute Chancen. Weil das Schließsystem der Paketschränke universell ausgelegt und nicht an einen konkreten Paketdienst gebunden ist, können auch lokale Händler erheblich profitieren. Mit dem Zugang zum digitalen Schließsystem können sie ihren Kunden Waren bis vor die Haustür liefern.

 

Avantgarde® in urbanen Stadtlandschaften
Avantgarde® 242 Depot stellt einen sicheren und gleichzeitig ästhetischen Schutz für die Aufbewahrung von Paketen dar. „Unsere Produkte des Systems Avantgarde® bieten als hochwertige Depotschränke ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten. Mit Farbe, Material und Oberfläche verschönern sie Stadtbilder und öffentliche Räume“, erläutert Dr. Hanns Menzel.

 

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten
Den Betonsichtflächen der rahmenlosen Steinschränke wird bereits in der Produktion ein besonderes Aussehen verliehen. Entweder werden sie Stück für Stück von Hand feingestockt und erhalten so eine natursteinhafte Optik. Alternativ treffen Architekten und Bauherren ihre Wahl aus glatten und gewaschenen Betonsichtflächen. Wünschen Bauherren eine ganz einzigartige und unverwechselbare Optik für den Korpus der Avantgarde®-Schränke, so finden sie bei Paul Wolff eine ganz individuelle Lösung.


Edelstahl nach Wahl
Die Fronten sind verzinkt und pulverbeschichtet oder aus hochwertigem Edelstahl gefertigt und gewährleisten zusammen mit dem robusten Korpus eine besondere Langlebigkeit der Avantgarde®-Schränke. Die doppelwandigen Türen können ganz individuell mit exklusiven Oberflächendesigns versehen und in jeder beliebigen Farbe geliefert werden. „Wir bieten unseren Kunden eine einzigartige Varianz: Sie können unsere Produkte exakt auf die Architektur von Haus oder Wohnanlage abstimmen und so eine optisch perfekte Einheit schaffen.“

 


Über die Paul Wolff GmbH
Seit über 60 Jahren ist Paul Wolff ein gefragter Entwicklungs- und Produktionspartner der Immobilien- und Abfallwirtschaft sowie von Kommunen und Friedhofsbetreibern. Mit 145 Mitarbeitern stellt das Unternehmen an den Standorten Mönchengladbach und Ditzingen innovative Abfallsysteme, Schutz- und Depotschränke sowie Friedhofssysteme her.

 

Ansprechpartner für die Presse
 
Michael Obst
Relations & Co
Kaiserstr. 157
D-41061 Mönchengladbach
Fon +49 21 61 4 06 45-0
Fax +49 21 61 4 06 45-25
Michael.Obst@relations-co.de
www.relations-co.de
 
PAUL WOLFF GmbH
Mönchengladbach
Monschauer Straße 22
D-41068 Mönchengladbach
Fon +49 21 61 9 30-3
Fax +49 21 61 9 30-599
PR@paul-wolff.com
www.paul-wolff.com