Presse & News

Die Paul Wolff GmbH auf der IFAT 2016 in München Neue Ideen für Kommunen, Architekten und die Immobilien- und Abfallwirtschaft

Mönchengladbach/Ditzingen, 19.05.2016 Wertstoffe und Abfälle zu sammeln, bedeutet Ressourcen zu schonen und Rohstoffe wiederzugewinnen. Angesichts des weltweiten Trends zu Urbanisierung und Wohnraumverdichtung setzen Architekten, Wohnungsbauunternehmen und Kommunen mehr denn je auf intelligente Abfallsysteme, die ihre Aufgabe effizient, platzsparend und unauffällig erfüllen.

Auf der IFAT 2016 in München finden Fachbesucher bei der Paul Wolff GmbH (Stand 327, Halle B2) eine Auswahl unterschiedlicher Abfallsammelsysteme, die Kunden formschöne und langlebige Lösungen für jeden Zweck zukünftiger Wohnraumplanung bieten.

Einstieg in den Aufstieg
Auf diesem Wege stellt die Paul Wolff GmbH erstmals die neuen Baureihen 240 und 1100 vor. Sie eröffnen der Immobilienwirtschaft und Kommunen – aber auch privaten Immobilien-Eigentümern – den Einstieg in das hochwertige Programm des Unternehmens. Das neue Modell erfüllt die steigende Nachfrage nach langlebigen, hochwertigen und schnell verfügbaren Behälterschränken – und dies zu einem günstigeren Preis als bisherige Basismodelle.

Unterflursysteme
Speziell für die unauffällige und wirtschaftliche Abfallsammlung in beengten Stadträumen hat Paul Wolff die Unterflursysteme der Baureihe U-Select entwickelt. Abfall- und Wertstoffbehälter verschwinden komplett unter der Erde; sichtbar sind lediglich die Einwurfgehäuse. Sie fügen sich dank ihres hochwertigen Designs gut auch in anspruchsvolle Wohnlandschaften ein. Die ausgestellten Ausstattungsvarianten Excellence, Premium und Superior geben Fachbesuchern einen Eindruck von der hochwertigen Verarbeitung und klaren Formensprache bei Paul Wolff.

ProCount – „Abfall goes online“
Der digitale Müllkostenverteiler erkennt den individuellen Chip-Transponder des jeweiligen Bedieners, misst die eingeworfene Müllmenge und meldet sie zur zentralen Datenverarbeitung online an eine Abrechnungsstelle. „Damit übertragen wir das ‚Internet der Dinge‘ konsequent auf die Erfassung von Restmüll“, sagt Dr. Hanns Menzel, geschäftsführender Gesellschafter der Paul Wolff GmbH. „ProCount belohnt die sortenreine Trennung von Wertstoffen.“ So können beispielsweise in größeren Wohnanlagen Nebenkosten verbrauchsgenau zugeordnet und abgerechnet werden. „ProCount ist unser Beitrag zu mehr Abrechnung : Sparsame Nutzer erzielen dank ProCount einen Kostenvorteil – und unsere Umwelt profitiert von einen geringerem Restmüllvolumen“, ergänzt Dr. Hanns Menzel.

ProCount® und U-Select® sind eingetragene Marken der Paul Wolff GmbH

Einstiegsmodelle Paul Wolff

Die neuen Einstiegsmodelle der Serie 240 für 2-Rad Behälter bis 240 l Volumen verfügen über hochwertige Ausstattungsmerkmale wie Klapphebelverschlüsse, Schließsysteme und Edelstahl-Anfahrschutz.

Unterflursystem

Speziell für eine besonders unauffällige und wirtschaftliche Abfall- und Wertstoffsammlung hat Paul Wolff die Unterflursysteme U-Select entwickelt. Dank ihres hochwertigen Designs fügen sie sich gut auch in anspruchsvolle Wohnlandschaften ein.

CONNECT ready- Pro Count

Die klare Formensprache sowie duplexbeschichtete Türen, Klappen und Deckel stehen bei der neuen Modellreihe 1100 für Design und Qualität. Die neuen Geräte stattet Paul Wolff auf Wunsch mit dem innovativen ProCount-System zur exakten Müllkostenabrechnung aus.